Corona-Pandemie: Brockenlauf 2020 fällt aus

Corona-Pandemie: Brockenlauf 2020 fällt aus

Der Brockenlauf wird in diesem Jahr nicht stattfinden. Das hat der Vorstand des BLV beschlossen. Grund ist die Corona-Pandemie, die eine Organisation unmöglich macht. “Nach intensiver Diskussion im Vorstand des Brockenlaufvereins und nach Abwägung aller Argumente für oder wider die Durchführung des 50. Brockenlaufs am 5. September hat der Vorstand die Ausrichtung des diesjährigen Wettbewerbs schweren Herzens abgesagt”, sagt BLV-Vorsitzender Andreas Kruse.

Dass gerade der Jubiläumslauf auf das nächste Jahr verschoben werden müsse, sei bitter, so Kruse. Bislang sei der Wettkampf nur im Krieg, in der Zeit der deutsch-deutschen Teilung und einmal wegen überzogener Naturschutzauflagen ausgefallen. „Wir haben uns diese Entscheidung gerade wegen der langen Tradition dieses Laufs, den es seit 1927 gibt, nicht leicht gemacht“, so Kruse. “Aber letztlich müssen Vorsicht und Vernunft überwiegen. Und der 50. Brockenlauf findet dann hoffentlich unter Normalbedingungen am 4. September 2021 in Ilsenburg statt.” Bereits gezahlte Startgelder werden selbstverständlich zurückerstattet.

Der BLV hatte bei der Kreisverwaltung angefragt, ob die Veranstaltung des Brockenlaufs fünf Tage nach dem voraussichtlichen Ende des Verbots von Großveranstaltungen eventuell doch möglich sei. Die Antwort fiel leider negativ aus. “Eine Entwicklung bzw. Tendenz nach dem 31. August ist hier nicht vorhersehbar. Der Landkreis als zuständige Behörde nach dem Infektionsschutzgesetz ist derzeit auch nicht befugt, Ausnahmen zu gewähren, da eine solche Ermächtigung lt. Verordnung nicht gegeben ist”, heißt es in der Antwort des Ordnungsamts. Und: “Momentan scheint es empfehlenswert, den Brockenlauf abzusagen, da eine Organisation nach dem 31. August für den 5. September doch eher unmöglich erscheint.”