Brockenlaufsieger Peter Bech geht gut trainiert an den Start

Brockenlaufsieger Peter Bech geht gut trainiert an den Start

Peter Bech hat vor zwei Jahren den Brockenlauf in 1:39:32 Stunden mit mehr als 8 Minuten Vorsprung vor Enrico Dietrich (Harz-Gebirgslauf-Verein) souverän gewonnen. Der 44-jährige Däne ist Mitglied der Nationalmannschaft des skandinavischen Landes und will auch am 50. Brockenlauf am 4. September teilnehmen. Mit ihm treten außerdem noch drei Frauen und drei weitere Männer für Dänemark an. Wir haben mit Peter im Vorfeld über sein Training in Corona-Zeiten, seine Arbeit als Lehrer und Läufe an spektakulären Orten gesprochen.

Du hast 2019 den Brockenlauf und den Brockenmarathon beim Harz-Gebirgslauf gewonnen. Wenig später kam die Corona-Pandemie.  Hast du nach den Läufen im Harz noch an anderen Wettkämpfen teilgenommen?

Eine Woche nach dem Brockenmarathon 2019 bin ich mit meiner Familie für einen Monat in die USA geflogen. Wir sind an der Westküste in Kalifornien, Nevada und Arizona herumgereist. Ich habe dort an keinem Rennen teilgenommen, aber ich habe weiter trainiert und bin an einigen spektakulären Orten gelaufen. Den Grand Canyon hinunter, über die Golden Gate Bridge in San Francisco und den Strip in Las Vegas rauf und runter. Zu Hause in Dänemark nahm ich im Dezember an einem 50-Kilometer-Trail-Rennen teil. Ich habe das Rennen vor Jesper Meins gewonnen, der dieses Jahr auch am Brockenlauf teilnimmt. Das war das letzte Rennen, das ich vor dem Shutdown im März 2020 bestritten habe.

Wie hast du die Pandemie überstanden? Warst du oder einer deiner Verwandten krank?

Eigentlich war die Schließung eine gute Sache für den „laufenden Teil“ meines Lebens. Ich hatte eine gute Zeit, in der ich ungestört trainieren und einige meiner kleinen Wehwehchen und Verletzungen auskurieren konnte. Ich liebe es, Rennen zu laufen, aber manchmal machen zu viele Rennen den Fortschritt zunichte, weil man sich zwischendurch immer wieder erholen muss. Während der Pandemie habe ich ununterbrochen gearbeitet. In kleinen Abschnitten habe ich von zu Hause aus online unterrichtet, aber die meiste Zeit war ich in der Schule, mit allen erforderlichen Einschränkungen in Bezug auf Distanz und Hygiene. Keiner in meiner nahen Familie hatte Covid, aber ich selbst war mir mehrere Male sicher, dass ich mich angesteckt habe, obwohl das Testergebnis immer negativ war. Wahrscheinlich, weil ich zu viel trainiert habe. Ich denke, alle Läufer sind ein wenig hypochondrisch.

Wie hast du während der Pandemie trainiert?

Ich hatte viel Zeit, um eine gute Grundlage zu schaffen. Im April letzten Jahres unternahm ich einen langen Trainingslauf über 80 Kilometer mit Søren Rasmussen und Jesper Meins. Wir haben für die dänischen Langstreckenmeisterschaften trainiert, die leider abgesagt wurden. Wir beschlossen, die gleiche Distanz wie das Rennen zu laufen, da es nichts Wichtiges mehr gab, auf das wir uns vorbereiten mussten.

Habt ihr nach der “dritten Welle” schon Wettkämpfe bestritten?

Søren hat während der Pandemie einige coronasichere Läufe mit Teilnehmerzahlen gemäß den Richtlinien der Regierung organisiert. Ich habe im Frühjahr und Frühsommer ein paar davon mitgemacht. Letzte Woche haben wir einen sehr hügeligen Traillauf zum Aufwärmen für den Brockenlauf gemacht.

Du hast den Brockenlauf 2019 in einer sehr guten Zeit gewonnen. Wie fit bist du im Moment? Glaubst du, dass du wieder siegen kannst?

Was meine aktuelle Fitness angeht, bin ich in etwa da, wo ich vor 2 Jahren war. Doch man kann die Konkurrenz nicht kontrollieren, also müssen wir abwarten. Aber wenn ich nah an die Zeit von 2019 herankomme, denke ich, dass ich die Ziellinie in einer guten Position überqueren werde.

 

Info

Mit diesen Läufern tritt die Dänische Nationalmannschaft beim Brockenlauf an:

Eliteläufer: Peter Bech: 2021 – Bronze in der Dänischen Meisterschaft 80 Kilometer Trail, 2019 – Sieger Brockenmarathon, 2019 – Sieger Brockenlauf, 2018 – Sieger Halbmarathon in Bad Harzburg, mehrfacher Dänischer Meister im Trail; Jesper Meins: 2021 – Dänischer Meister 80 Kilometer Trail, 2019 – Platz 8 beim Brockenlauf; Begitte Hansen: 2021 – Dänischer Rekord 50 Kilometer Ultralauf (3:29.38 Stunden), 2021 – Silber in der Dänischen Meisterschaft 80 Kilometer Trail; Aspiranten: Max Boderskov, Amalie Bengtsson und Kristine Laursen; Trainer/Seniorenläufer: Søren Rasmussen