Brockenläufer rocken den Rennsteig

Brockenläufer rocken den Rennsteig

Sie haben es geschafft! Zwei der drei Brockenläufer, die ab Freitagabend den “Rennsteig-nonstop” in Angriff genommen haben, sind nach endlosen Stunden im Wald im Ziel eingetroffen. Steven Lambeck (rechts im Bild) hat die 168 Kilometer von Blankenstein nach Hörschel in 25 Stunden und 56 Minuten geschafft, Sven Franke brauchte 28 Stunden und 9 Minuten, Daniel Knauer musste leider aufgeben.

Eine Frage ist nach dem Wettkampf auf jeden Fall geklärt: Ja, man muss schon etwas durchgeknallt sein, um 168 Kilometer von Freitag- bis Samstagabend an einem Stück zu laufen. “So einen Lauf machen auch nur Verrückte”, so Svens Fazit, dessen Füße voller Blasen sind, nachdem er eine Nacht darüber geschlafen hatte.

“Es war für mich eine ziemliche Grenzerfahrung – bin halt noch nicht so erfahren wie Sven auf diesen Distanzen -, aber ein wirklich geiles Erlebnis!!!”, so der zweifache Rennsteiglauf-Sieger Steven. “Finish knapp unter 26 Stunden – bin rundum zufrieden.” Kann er auch sein. Die letzten Läufer kamen gegen 2 Uhr am Sonntagmorgen ins Ziel in Hörschel.

Jetzt müssen die drei Jungs sich in Power-Regeneration üben. Schließlich treten sie am nächsten Samstag beim Brockenlauf an.