Brockenläufer pflanzen 1500 Bäume

Brockenläufer pflanzen 1500 Bäume

Wie viele Bäume können 18 Brockenläufer in zweieinhalb Stunden pflanzen? Die Antwort auf die Frage gab es am Samstag in einem Waldstück in der Nähe der Plessenburg: 1500. 1500 kleine Erlen sollen in dem feuchten Gebiet an der Quelle des Bachs Loddenke zu robusten, widerstandsfähigen Bäumen werden – und in ein paar Jahren zusammen mit kleineren Fichten einen schönen, natürlichen Wald bilden. Der Brockenlaufverein unterstützt damit die Bemühungen des Nationalparks Harz, das Mittelgebirge wieder zu einem Waldgebiet ohne sterbende Fichtenmonokulturen zu machen.

„In dem dauerhaft feuchten Areal werden nach Aussagen von Nationalparkförster Lukas Wachsmann etwa 60 Prozent der jungen Bäume anwachsen und gedeihen“, sagt BLV-Vorsitzender Andreas Kruse. „Das war ein guter Tag für den Zusammenhalt in unserem Verein und einen neuen Harzwald.“