Brockenläufer pflanzen 3.000 Bäume

Brockenläufer pflanzen 3.000 Bäume

Dank einer Idee des Ilsenburger Bürgermeisters Dennis Loeffke wurden am Sonnabend, 23. April, in einer gemeinsamen Aktion der Stadt Ilsenburg, des Nationalparks Harz, des Skiclubs Ilsenburg, der Waldgaststätte Plessenburg sowie des Brockenlaufvereins Ilsenburg in gut zweieinhalb Stunden etwa 3.000 Erlen oberhalb der Plessenburg gepflanzt. “Ganz toll war bei dieser Pflanzaktion, dass geflüchtete Frauen aus der Ukraine mit ihren Kindern teilgenommen haben”, sagt BLV-Vorsitzender Andreas Kruse. “So sieht echte Integration der neu in Ilsenburg lebenden Kriegsflüchtlinge aus.”

Im Anschluss an die anstrengende Arbeit im Gelände gab es ein gemeinsames Mittagessen in der Waldgaststätte Plessenburg und für jeden Teilnehmer eine Urkunde. BLV-Mitglied Ricky Wadehn machte den ukrainischen Frauen mittels Dolmetscherin das Angebot, dass ihre Kinder zukünftig gern zum zweimal wöchentlich stattfindenden Fußball-Training in Ilsenburg kommen können.

Alle Teilnehmer der gemeinsamen Pflanzaktion waren am Ende zufrieden mit dem Ergebnis. “Wir haben bei sonnigem Wetter 3.000 Bäume gepflanzt und gemeinsam sinnvolle Stunden verbracht”, sagt Andreas. “Vielen Dank an die Stadt Ilsenburg, die Plessenburg für die leckere Verpflegung und den Nationalpark Harz, vor allem Revierförster Lukas Wachsmann, für die gute Organisation und Bereitstellung der Werkzeuge.”

“Solche Pflanzaktionen gibt es bei uns nur selten, wenn sich Freiwillige finden. Bäume werden bei uns eher am eigenen Haus gepflanzt, nicht im Wald”, sagt die Kiewerin Alexandra Leontiieva, die in Ilsenburg Schutz vor dem Krieg und mittlerweile auch eine eigene Wohnung gefunden hat. “Mir hat das sehr gut gefallen.”